Roberts Kolumne

Roberts Kolumne ist eine Kolumne im klassischen Sinne, mit der Möglichkeit, „Leserbriefe“ zu hinterlassen: Definitiv subjektiv, sanft satirisch und gerne auch mal populistisch.

Einträge

Lokalzeitung vs. lokaler Rundfunk

Eingestellt am 16. Juli 2008 um 23:20 Uhr » Kommentar Medien und Informationen Leserbriefe

Die nordhessische Medienlandschaft ist leider nicht gerade von Vielfalt geprägt: Eine einzige gedruckte Tageszeitung, ein Fernsehsender, zwei Radiosender, aber immerhin gibt es dank der beiden nicht-kommerziellen Bürgersender Offener Kanal (TV) sowie Freies Radio Kassel keine Einfalt. Dass Monopole suboptimal sind, lernt man schon in der Schule – oder man schaut sich solche Monopole in freier Wildbahn an. Damit kommen wir auch gleich wieder zurück zur nordhessischen Medienlandschaft: Die dortige Monopoltageszeitung Hessisch-Niedersächsisch Allgemeine (HNA) hat in den letzten Jahren nicht nur massiv in der Qualität nachgelassen, wie so viele Printmedien, die einerseits über schwindende Leserzahlen lamentieren, aber andererseits die Einschläge aus dem Netz nicht zu deuten wissen, nein, dieses Monopolblatt will nun auch noch die lokalen Alternativen ausblenden, wie man vermuten könnte.

Bislang gab es täglich (außer sonntags, weil diese Ausgabe ohne Ausgleich des Abopreises eingestellt worden ist) das volle Programm der beiden nicht-kommerziellen Bürgersender, d.h. neben den reinen Titeln der Sendungen auch deren Themen. Angesichts des Aufwandes, den die Ehrenamtlichen bei beiden Sendern treiben, um etwas Schönes für ihre Mitmenschen zu produzieren, also eine angemessene Anerkennung ihrer Leistungen, zumal dieses Programm beileibe nicht viel Platz auf der prominenten letzten Seite des Fernsehteils in Anspruch nahm. Über die Beweggründe der Chefredaktion kann bislang nur spekuliert werden, aber die wenigen Zeilen zusätzlich lassen sich kaum als Werbefläche vermarkten. Auch das Ausblenden möglicher Konkurrenz (ein Lokalmagazin im OK wurde zu Beginn von einem HNA-Redakteur produziert, weiterhin ist die Zeitung am Radiosender FFH beteiligt) scheint unwahrscheinlich. Was soll also dieses Vorenthalten von Informationen, wo es doch die Aufgabe einer Zeitung ist, zu informieren? Bald werden wir hoffentlich schlauer sein:

Von: mir selbst
An: Chefredaktion der HNA
Betreff: Programm von FRK und OK

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Befremden muss ich feststellen, dass seit Montag, 14. Juli 2008, die tagesaktuellen Programme der beiden Lokalsender Freies Radio Kassel und Offener Kanal Kassel in ihrer Zeitung nur noch drastisch gekürzt erscheinen. Bis zur Wochenendausgabe davor war bei vielen Sendungen neben dem reinen Titel der Sendung auch das Thema aufgeführt, welches nun fehlt. Natürlich kann man den eingesparten Platz auch für Werbung vermarkten, aber dafür weiß ich als interessierter Radiohörer und Fernsehzuschauer nicht mehr, was denn nun tatsächlich im lokalen Rundfunk gesendet wird. Die HNA ist die einzige Tageszeitung in Nordhessen und sollte dieses Monopol verantwortungsvoll zur Information der Leser einsetzen.

Der Verzicht auf die Themen ist darüber hinaus ein Schlag ins Gesicht der Radio- und TV-Macher, die ehrenamtlich einiges an Zeit in durchaus professionelle, aber auf jeden Fall gute Sendungen investieren, sich regelmäßig spannende Themen suchen und nun lediglich Undank als Weltenlohn bekommen.

Ich bitte sie daher, einen Schritt zurückzugehen und auch in Zukunft wieder ein angemessenes, d.h. ausführliches Programm der beiden nicht-kommerziellen Lokalsender abzudrucken.

Mit freundlichen Grüßen,
Robert


Kommentare

Dein Kommentar

… wird moderiert

Wie benutze ich BBcode?


 

. Bis auf den Kommentartext sind alle Angaben freiwillig, neben dem Zeitpunkt des Kommentars werden keine weitere Daten gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

Informationen

XML - Fullpost XML - Summary RSS 2.0 - Kommentare
↪ Aktuelles von dieser Seite per RSS Feed. Mehr darüber erfahren Sie auf der Seite von Alp Uçkan.