Roberts Kolumne

Roberts Kolumne ist eine Kolumne im klassischen Sinne, mit der Möglichkeit, „Leserbriefe“ zu hinterlassen: Definitiv subjektiv, sanft satirisch und gerne auch mal populistisch.

Einträge

Die andere Hälfte der Wahrheit

Eingestellt am 25. September 2007 um 22:22 Uhr » Gesellschaft Forschung und Wissenschaft Medien und Informationen Leserbriefe

Dass es einen durch Studiengebühren hervorgerufenen Rückgang der Studierendenzahlen geben wird, wurde von uns Studenten letztes Jahr zur Genüge geäußert und dass es diesen Rückgang tatsächlich gibt, ist empirisch nachweisbar, man muss nur einmal nach Nordrhein-Westfalen oder Niedersachsen schauen. Weniger Studierende können aber angesichts der alljährlichen Ermahnung der OECD – heute passenderweise auf der Titelseite der HNA – nicht das Ziel seriöser Bildungspolitik sein, sondern zur Wahrung unseres Wohlstandes sind mehr Studierende und damit mehr Hochschulabsolventen nötig. Wie dieses Ziel trotz Studiengebühren, die erst die von Ketteritzsch angesprochene Härte, die zur Aufgabe des Studiums führt, funktionieren soll, konnte bislang kein Gebührenfreund erläutern. Die löblicherweise angesprochene, dann aber im Nebensatz verschwindende Härte beeinträchtigt Berufsbiographien fähiger junger Menschen und schadet unnötig der deutschen Wirtschaft. Das ist die eine Hälfte der Wahrheit.

Die andere Hälfte der Wahrheit heißt Langzeitstudiengebühren. Seit deren Einführung 2003 ist es für einen Studenten überhaupt nicht sinnvoll oder gar lohnenswert, länger als nötig an der Hochschule eingeschrieben zu sein. Dem Nutzen des Studierendenstatus stehen Kosten von 500 bis 900 Euro pro Semester zuzüglich zum Semesterbeitrag von rund 200 Euro gegenüber. Eine Monatskarte des NVV ist billiger.


Kommentare

Dein Kommentar

… wird moderiert

Wie benutze ich BBcode?


 

. Bis auf den Kommentartext sind alle Angaben freiwillig, neben dem Zeitpunkt des Kommentars werden keine weitere Daten gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

Informationen

XML - Fullpost XML - Summary RSS 2.0 - Kommentare
↪ Aktuelles von dieser Seite per RSS Feed. Mehr darüber erfahren Sie auf der Seite von Alp Uçkan.